Was mich zum Grübeln bringt.

In den letzten Tagen grüble ich wieder einmal darüber nach, wie ich mit Leuten umgehen soll, die offen lügen und zwar so, dass es jeder sofort sehen könnte, wenn er es sehen wollte.

Ein youtube user kommentierte dazu,

YUCAYEQUE PANIN 4 months ago
DOBLE mensaje gente.. aparente amor.. pero habla de las elites de mierda!

Wie soll ich mich verhalten, wenn meine Vorgesetzten an der Uni mit achtloser Selbstverständlichkeit in alltäglichen Dingen lügen? Was soll ich von Leuten halten, die sich vollkommen gewohnheitsmässig darauf verlassen, dass sie jederzeit mit lügen davonkommen? Wenn für diese Leute das Lügen zum selbstverständlichen Alltag gehört, wo genau sind die Grenzen, jenseits derer sie sich an die Regeln der akademischen Lauterkeit halten?

Die Universität Bern gab mir jedenfalls in den letzten fünf Jahren nicht den Eindruck, als wollte man klare Verhältnisse, als wären Reglemente und Vorschriften dazu da, dass man sie einhält und als wolle das Personal an elementare Pflichten erinnert werden.

Letzten November fand der Rektor der Universität nötig, mir einen disziplinarischen Verweis zuzustellen. In einer zweiseitigen Tirade zog er über mich her. Darin kam eigentlich nichts vor, ausser dass ich mich gegen Übergriffe der Fakultät gewehrt und verschiedene Male auf Pflichtverletzungen hingewiesen hatte. Man war beleidigt. Das war alles, sonst nichts. Beleidigt sein genügt dem Rektor der Universität Bern, um Disziplinarmassnahmen anzudrohen.

Wie soll ich in dieser Siutation mit Lehrpersonal umgehen, das sich mit Lügen hervortut?

Hier noch der Liedtext von Marta Sanchez

Primer sencillo del álbum Mi Mundo. (C) (P) Universal Music 1995.

Me pregunto mil veces
quién gobierna mi vida,
quién dirige mi mente
junto a la de los demás.

Qué poderes en la sombra
juegan con mi voluntad,
una máquina los nombra
para podernos controlar.

Estribillo:
Dime la verdad,
dime su secreto.
Toda la verdad,
no le tengas miedo.

Somos unas marionetas,
otros mueven los hilos.
No se quitan la careta,
no sabemos cómo son.

Utilizan las palabras
sólo para confundir.
Yo no sé si la esperanza
conseguirá sobrevivir.

Advertisements

8 Gedanken zu „Was mich zum Grübeln bringt.

  1. Kinder welche in unserer Gesellschaft aufwachsen, erleben die schamlose Lüge beispielsweise von den Eltern: Osterhasen & Co lassen grüssen? Die Kiner sehen dabei: Eltern haben alle Macht, selbst wenn sie lügen – selbst der Gott straft nicht. Nein, weil die Eltern bekommen keine Schelte, kein TV-Verbot etc.

    Später gehts ja mit der Lügerei tapfer weiter in der Schule: Naturgesetzte, Willhelm Tell – usw.

    Wie optimal sich der Mensch wohl in seiner Umgebung verhält und wie viel Sinn dies auf Dauer macht.

    Ich hab den Eindruck: Je tiefer die gesellschaftliche Hemmschwelle zur Lüge/Täuschung/Betrug abrutscht, desto schneller gehts in Richtung Anarchie.

    Je mehr es nur noch um den Schein geht, die tragfähige Substanz aber wegrutscht desto näher die Tragödie.

    All diese in der Gesellschaft verankerte Lügerei wird für alle sichtbar dokumentiert mit dem Gebaren unserer Lügenpresse. Wen wunderts.

    Klar, dass dabei auch die Selbstachtung – auch im Kollektiv – in der Latrine der Lüge abtaucht …

    Bei allen die in irgendwelcher Weise ospeln, vasellern oder sogar ähnlich dreist lügen wie es die Weltmacht USA seit jahrzehnten tut, also bushlern, obamern – hauptsächelich bejubelt von bezahlten Deppen, nickerndem Volk und dem ebenfalls erdrückendenden Mehr der rückgratlosen (oder auch nur schlafenden?) Europäern.

    Was verwundert da, wenn sich das menschliche Antlitz auflöst, und immer mehr teuflische Gutmenschen mit lächelnder Fratze tun als ob, und hochgeschwemmt werden?

  2. @sturmfock
    Dein Beitrag ist ziemlich philosophisch.

    Das ist ein altes Missverständnis: Anarchie ist das Weglassen hierarchischer Ordnung. Das ist nicht das gleiche wie Gesetzlosigkeit.

    Deine Beispiele handeln davon, wie Lügen eingesetzt werden, um Hierarchien jenseits von Recht und Gesetz am Leben zu erhalten. Daran wird sichtbar, dass Lügen genau das Gegenteil von Anarchie bewirken: Rechtlosigkeit für alle, Privilegien für die Oberen.

    Ich bin bekennender Anarchist. Mein Blog wird in der Uni regelmässig gelesen und es hat den Anschein, dass die Wahrheit eine subversive Wirkung hat, vor der man sich dort fürchtet. Von da her kommt auch der eingespielte Videoclip mit Marta Sanchez.

  3. @jürg

    Meine Sicht ist halt die: Jeder trägt für sein Verhalten – im innern wie im äussern – die volle Verantwortung und trägt auch die Verantwortung dafür. Unabhängig davon wie dies auf der Ebene des zuständigen Kollektivs moralisch behandelt wird.

    Für mich bedeutet Ethik: „Kanal des einzelnen Menschen mit dem „Himmel““.
    Moral: „Gesetze menschlicher Abstammung zur Regelung des Umgangs innerhalb des Kollektivs“.
    Das bedeutet natürlich, dass ich religiös im Sinne der individuellen Empfindung einer transzendenten Wirklichkeit bin. Ohne an eine Religion gebunden zu sein. Weder innerlich noch äusserlich.

    Du beschreibst eine moralische Entartung einer sich als Elite fühlenden Minderheit, welche dem Gott von Ego und Macht dienen und über eine Art Impfung ihrer Wahrnehmungs-Bereitschaft an einer hohen Dosis objektiver Sichtweise zu leiden scheinen.

    Da gibst nur eines: Benennen was man sieht.

    Das ist wahr, in der Bedeutung der Anarchie habe ich mich geirrt. Gemeint – nach Wikipedia – habe ich „Gewaltherrschaft und Gesetzeslosigkeit“ und den dort angeführten Begriff „Anomie“ – welcher mit aber fremd ist.

    Danke für die Erklärung des Inhalts von Marta Sanchez. Deren Sprache verstehe ich nicht.

    Ich erkenne dies auch so: Die Wahrheit hat einen subversiven Charakter. Sie im eigenen Bewusstsein zu erkennen ist das Mindeste – wo passend sie zu benennen müsste ausreichen. Sie braucht keine Krieger welche dafür lügen, betrügen oder kämpfen und morden.

    Das ist aber nur ein Vorschlag, zu mehr bin ich wohl selbst kaum in der Lage.

  4. @Hansli

    Deinen Link finde ich nicht spektakulär. Politiker lügen, das gehört zum Beruf. Auch Initiativgegner sind Politiker.

    Weiters merke ich, dass Du bei politischen Themen nicht besonders souverän mit logischen Prinzipien umgehst. Wenn die Politiker die Stimmbürger anlügen, dann heisst das noch lange nicht, dass die Stimmbürger angelogen werden wollen. Vielleicht durchschauen sie auch einfach das Spiel und nutzen bessere Informationsquellen.

    Ich denke, im ganzen überschtätzen die Politiker aller Parteien ihren Einfluss auf die Stimmbürger. Politiker nehmen sich allgemein zu wichtig.

    Ich weiss jetzt allerdings nicht so genau, was Dein Einwurf zu meiner Frage beiträgt, wie man mit Lehrpersonal umgehen soll, dass routiniert und selbstverständlich die Vorgesetzten und auch die Studenten anlügt. Wenn jemand im Alltag routiniert lügt, wo hören die Lügen auf?

    Kann ein Naturwissenschaftler im Alltag lügen und bei seinen Forschungspublikationen gehorcht er dann auf einmal den Grundsätzen wissenschaftlicher Lauterkeit?

  5. Nicht Politiker lügen, SVP-Politiker lügen.

    SVP-Politiker lügen offensichtlich, jeder kann das Nachprüfen und trotzdem werden damit Wahlen gewonnen. Die Wähler wollen also angelogen werden.

    Deine Geschichte kann ich nicht beurteilen, da ich als Aussenstehender die Informationen fehlen.

  6. @ Hansli

    Das kann ja kaum ihr ernst sein, dass sie das Lügen von der Zugehörigkeit zu einer Partei abhängig zuordnen.

    Wenns also ein Witz sein sollte: ich kam erst auf Umwegen auf den Gedanken, dass es einer sein muss.

    Aus meiner Sicht lügen die alle – wenn auch mit unterschiedlichem Mass.
    Die einen tun es vielleicht ohne Absicht, bei andern ist es schon ein automatisiertes Programm.

    Jedes Wort, welches inhaltlich objektiv falsch ist, und andere in ihrem Verhalten beeinflussen kann, ist eine Lüge.

  7. @Sturmfock
    Es spielt h alt eine Rolle ob von einer Partei so an die 95% der Aussagen gelogen sind oder bei anderen nur 5%.

Was Du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s