Der grosse Report.

Ich frage einen von meinen jungen Studienkollegen, einen von den hellen, den Schnelldenkern. Er ist ein ganz gmerkiger, wird von allen anderen einhellig als das Genie bezeichnet. Ich stelle ihm die grosse Frage der Woche:

Was ist ein Ökosystem? Was habt Ihr darüber gelernt? Die Antwort bekomme ich schriftlich.

Was ist ein Ökosystem?
Bla bla bla Energy bla bla flux bla surface bla interconnected blaaaah 😉

Die Antwort zeigt ungefähr, was in 6 Semestern Ökologiestudium die besten von den gescheiten gelernt haben zum Thema – diffus, aber nicht falsch und genug, um Leistungskontrollen zu bestehen und man merke, natürlich alles auf english.

Meine kritischen Leser möchten vielleicht denken, dass sei die schnudrige Antwort der üblichen jugendlichen Flohnerstudenten, die sich in Bern ein gemütliches Leben einrichten und später als Besserwisser die Geschicke dieses Landes lenken.

Von seinen Kollegen wird er anders eingeschätzt – als jemand der die Dinge ernst nimmt, aufmerksam ist. Man meint oft, er sei nie am Lernen und er habe immer von selber gute Noten. „Nie lernen“ ist allerdings ein Missverständnis. Meine Beobachtung ist, dass dieser Jüngling sich des Wissens bemächtigt und nicht locker lässt, wenn er intellektuell herausgefordert wird. Umgekehrt kann er sich leisten, als uninteressant wegzuschaufeln, was immer von den Professoren untauglich oder oberflächlich unterrichtet wird.

Advertisements

5 Gedanken zu „Der grosse Report.

  1. Wobei anzumerken ist, dass keine Ökosystemdefintion existiert. Einzig die Interaktion zwischen Organismen und den abiotischen Einflüsse, muss zwingen vorhanden sein. Der Rest, damit ist der Raum gemeint, ist der Fragestellung angepasst. So gesehen ist dir Kultur in einer Petrischale ein Ökosystem, solange darin mindestens zwei Arten vorkommen.

  2. – Bei mindestens zwei Arten haben wir Interaktion zwischen den Arten.
    – Dazu interagieren sie mit abiotischen Faktoren, da wir ihnen einen Lebensraum zur Verfügung stellen.

    In einem so kleinen Rahmen würden wir das als Mesokosmos bezeichnen. Ist jedoch nicht anders als ein Ökosystem. Ein Ökosystem ist immer eine von uns Definierte Einheit: Also ein Ökosystem Bach, Wald, Trockenwiese etc… Das andere sind die darin ablaufenden Prozesse. Was jedoch wichtig ist, der Begriff selbst hat kein Wertung. Ein natürlicher Bach ist genauso ein Ökosystem wie ein Bach wo nur noch wenige Organismen wie Algen überleben können. In der Öffentlichkeit wird oft von einem gesunden Ökosystem gesprochen. Dies ist im eigentlichen Sinne falsch, hat sich aber in der Öffentlichkeit so eingebürgert. Eigentlich funktionieren in einem „gesunden“ Ökosystem für uns als nützliche oder gut angesehene Ökosystemprozesse.
    Ich musste über ein dutzend verschiedene Ökosystemdefintionen auswendig lernen. Ein absolut sinnlose Übung.

  3. @Hansli

    So wie Du das beschreibst, ist „Ökosystem“ nicht ein Ding in der wirklichen Welt sondern ein abstraktes Konstrukt, eine Denkhilfe, ein Artefakt unserer wissenschaftlichen Bemühungen.

    Die Interaktionen zwischen den Arten und ihrer Umgebung kann ich beschreiben und untersuchen, ohne über Ökosysteme nachzudenken.

    Hingegen, wenn ich Literatur suche, die mir bei einem speziellen Thema im Wald weiterhilft, dann wird diese Literatur möglicherweise mit der Etikette „Wald-Ökosystem“ versehen sein.

    Der Begriff ist demnach nur eine Denk- und Arbeitshilfe, mehr nicht.

  4. Seit ich aus dem Studium bin, habe ich in der Wissenschaft kaum das Wort Ökosystem gehört. Wie Du geschrieben hast, da werden Interaktionen etc.. Wichtig sind nur die Ökosystemdienstleistungen.

    Ökosystem hat jedoch seine Bedeutung für die Arbeit als Biologe beim Staat oder Ökobüros.

Was Du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s