Riss im Hirn.

Die Bernerzeitung online berichtet über ein weltweites „ranking“ von Universitäten. Obsessiv holt sich der Redaktor Martin Wilhelm einen herunter mit nichts als verworrenen, verschachtelten Vergleichen von Rängen unserer und fremder Universitäten. Die Rangliste erfüllt keinen Zweck ausser, dass sie Ränge präsentiert, damit Ränge gemacht sind.

Ich bin hier Steuerzahler, Staatsbürger, Student. Welchen Dienst soll die Universität Bern dem Kanton und der Schweiz erbringen? Wofür will ich meine Steuergelder eingesetzt sehen? Werden die Studenten so ausgebildet, dass sie selbständig, fachlich gefestigt, umsichtig die Aufgaben lösen, die ihre Arbeitgeber von ihnen erwarten? Wir haben eine Universität hier für uns, weil wir hier eine haben wollen. Müssen wir wissen, ob es in Korea eine andere Universität gibt, die „besser“ ist? Nein, mich interessiert, ob unsere Universität die Funktion best angepasst erfüllt, die wir ihr zuweisen.

Dafür ist ein Eingreifen der Politik zwingend notwendig. Regierung und Parlamente müssen ausdeutschen, was sie von unserer Uni erwarten. Wenn die Politik die Kontrolle nicht an sich nimmt, droht unserer Uni genau ein solcher Zustand: Ein Grüppchen von Professoren betreibt eine Universität um ihrer selbst willen und sind nur noch mit sich selber beschäftigt.

Leider stelle ich fest, dass die Uni Bern von den Politikern seit 10 Jahren im Stich gelassen wird. Man zahlt die Rechnung und dreht ihr den Rücken zu.

Quellen:
Der Artikel der Bernzerzeitung bezieht sich auf ein weltweites „ranking“ aller mehr oder weniger grossen Universitäten, veröffentlicht von Thomson Reuters. Die Methodik mag man in Frage stellen.

Advertisements

Was Du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s