Jasager.

Es gibt Kinder, die sagen immer nein, egal was Du fragst.
„Möchtisch es Schoggischtängeli?“ – „Nei!“

Meine kleine Nachbarin ist komplett anders gewickelt. Die sagt zu jeder meiner Aufforderungen als erstes „Jaa“, wenigstens wenn sie grad in Verlegenheit ist und nicht recht weiter weiss. Danach allerdings zieht sie schlau grinsend den Kopf ein und verschwindet ohne weitere Worte.

Gestern Nachmittag, giesst sie mit ihrer Spritzkanne das sonnige Rabattli mit den Tulpen, zeigt auf die Tulpen und sagt „blau“. Ich bin ein wenig verwirrt und antworte, dass sie eigentlich violett seien. Da stelle ich fest, dass sie dieses Farbwort noch nicht gekannt hat. Sie probiert das Wort aus, sagt „violett“, überlegt es sich und findet dann dennoch, diese Tulpen seien blau.

Nun packt mich der Schalk und ich necke sie: „Und wenn Du sie jetzt mit dem richtigen Wasser bschüttest, dann werden sie rot.“ – „Jaa!“ Ich schmunzle, so schnell hat glaub ich die Industrie noch nie einen Geningenieur angeworben. Sie bleibt sinnend da, giesst die Tulpen ein weiteres mal und zeigt mit der Hand darauf und findet, sie seien immer noch blau. Pech gehabt, so einfach war es dann doch nicht! Die macht einfach ein pflanzenphysiologisches Experiment und weiss danach, was sie denken will.

Die Frage ist noch, was die Uni will, wenn sie Ökologen ausbildet. Gibt man sich hier zufrieden mit brav und sonnig lächelnden Jasagerinnen oder will man den Studenten die wissenschaftliche Kenntnis und das intellektuelle Rüstzeug vermitteln, damit sie einen Sachverhalt selbständig zu beurteilen vermögen?

Advertisements

Was Du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s