Wie blöd ist der gemeine Pöbel?

Oder fragen wir besser: Für wie blöd wird das Stimmvolk von den Linken und Grünen gehalten?

Einem Artikel aus der Bernerzeitung zufolge, sind einige von den richtig linken Kadern in der Sozialdemokratische Partei der Schweiz der Meinung, das Übervölkerungsproblem der Schweiz könne gelöst werden, wenn wir einfach zwischen Genf und Zürich eine einzige grosse Stadt hinbetonieren.

In der gleichen Zeit sollen wir auch grad noch ein erstes AKW abschalten und sobald als möglich auch alle anderen.

Aus der Weltwoche bekommen wir die Zahlen, dass in den letzten 10 Jahren unsere Industrie ihren Stromverbrauch genügend reduziert, die Haushalte so weit saniert wurden, dass wir Strom von der Leistung eines AKW Gösgen eingespart haben. Gleichzeitig hat die ungebremste Einwanderung die Bevölkerung genug anwachsen lassen, dass diese zusätzlichen Menschen Strom in der gleichen Grössenordnung aus unseren Netzen zapfen.

Die Absicht der SP ist eigentlich leicht zu durchschauen: je schneller wir eine graue, zubetonierte Schweiz und eine möglichst gleichmässig verteilte Armut herbeiführen, desto schneller benötigen wir eine proletarische Elite, die uns sagt wo es lang geht – Staatskapitalisten, die ihren frivolen Luxus damit verdienen, dass sie sich als anpasserische Apparatschiks bewähren. Gute Ausbildung, berufliches Können werden dannzumal nebensächlich. Die vielbeschworene Chancengleichheit würde erreicht.

Selbstverständlich gäbe es andere, modernere, besser durchdachte Möglichkeiten. Aber dazu bräuchten wir gut ausgebildete Ingenieure, optimistische Menschen, zuverlässige, arbeitssame Verwaltungen.

Dies hier soll eine Anregung für werdende junge Naturwissenschafter sein, solchen die ein bisschen mehr erwarten, als ihnen das Ökologiestudium an der Uni Bern zu bieten hat:
Die BKW hat seit längerer Zeit den Ersatz des AKW Mühleberg projektiert. Direkt neben dem bisherigen kann man ein modernes AKW bauen, mit krisensicherer Kühlung aus einem Kühlturm. Moderne Kühltürme sind ein Drittel so hoch und Dampf ist keiner mehr sichtbar. Der Landschschutz jedenfalls wäre gewährleistet und erdbebensicher sind solche Kühlsysteme weit jenseits von dem, was Bundesverwaltungsrichter neuerdings als notwendig sehen.

Seit ein paar Jahren bietet General Electrics einen Reaktor mit passiven Sicherheitssystemen an. Im Fall einer notwendigen Notabschaltung ist der Vorgang nicht mehr von geschultem Personal und von funktionierenden elektronischen Steuerungen abhängig. Simple physikalische Prozesse, Schwerkraft alleine genügen bei dieser neuen Generation von Reaktoren, um beispielsweise gelöste Borsäure in den Reaktor fliessen zu lassen und die Kernreaktion herunterzufahren.

Gescheite und weitsichtig denkende Menschen können also vieles beitragen, um diese Schweiz in eine Zukunft in Wohlstand zu führen. Dazu gehört zwingend eine zuverlässige, ökologische, landschaftsschonende, platzsparende, saubere, umweltsichere, klima-neutrale Energieversorgung. Die finsteren Machenschaften von SP-Gewerkschaftsbonzen brauchen wir nicht dazu. Grünes Besserwissertum auch nicht: Solarzellen werden mit Strom aus Kohlekraftwerken gebaut. Sie brauchen viel Platz und verschandeln die Landschaft. Windkraftwerke mitsamt der notwendigen Erschliessungsstrassen verbrauchen riesige Mengen landwirtschaftlicher Nutzflächen. All die zusätzlichen Wasserkraftwerke verbrauchen landschaftliche und ökologische Ressourcen weil wichtig Lebensräume zerstört werden. Gaskraftwerke hängen von Gaslieferungen aus Sibierien ab. Die Pipelines sind so undicht und lassen soviel Methan in die Atmosphäre, dass man sich nur noch fremdschämt, wenn einer das Wort in den Mund nimmt.

Es bleibt die Alternative entweder verzichten oder neue AKW bauen. Verzichten ist immer ökologisch sinnvoll. Da sage ich nichts dagegen. Allerdings kenne ich nicht einmal die Energiebilanz dieses Blogs.

Nachdem die Berufsbezeichnung „Banker“ zum Looserimage auf dem Heiratsmarkt geworden ist und seit „Politiker“ zum Synomym für „Lügner“ wurde, könnten wir ja den Kernphysikern wieder eine Chance geben.

Advertisements

Was Du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s